SHARE

pol roger Besuch laurent d harcourt interview


Pol Roger, Champagne, Frankreich

Laurent d´Harcourt (Präsident Pol Roger)

Champagne-Pol-Roger-Laurent-d-Harcourt-CEO-cover

Wer Pol Roger Champagner genießt, genießt auch immer einen britisch-französischen Dialog.
Nicht allein aus der Tatsache heraus, dass der Begründer des Hauses Pol Roger sich von Beginn an besonders um englische Kundschaft bemühte. Nicht aus der minder wichtigen Tatsache heraus, dass Sir W. Churchill die Marke Pol Roger bereits damals als Ambassador gut zu genießen und zu kommunizieren wusste.

Es ist auch immer eine geschmackliche Liaison amoureuse zwischen dem einzigartigen Terroir der Champagne und dem britischen Understatement des Geschmacks. Wunderbar werden die Weine im Portfolio ausgearbeitet, immer mit dieser feinen Süße im Hintergrund, die damit die britische Geschmacksnuance akzentuiert.

Damit sind die Weine aus dem Hause Pol Roger nach außen und innen schlüssig. Und sie sind in ihrer Symbolik eigentlich viel mehr, zeigt sich doch, dass eine interkulturelle Vision von Einheit so viel mehr offerieren kann. 

Eindrücke & Interview

Wie würden Sie im Allgemeinen den Stil der Champagner aus dem Hause Pol Roger beschreiben?

In einer Flasche Pol Roger Wein finden Sie Komplexität, aber auch Finesse. Die Komplexität entsteht durch das Cuveé. Unser Non-Vintage-Brut-Wein besteht aus einem Drittel der Champagner-Rebsorten: Chardonnay, Pinot Noir, Pinot Meunier, 70-75% aus der aktuellen Ernte und 25-30% Reserveweine aus den 3 Vorjahren.

Heute (2017), verkaufen wir die 2011 Basis, abgefüllt Anfang 2012, was für einen Non-Vintage-Wein eine außergewöhnlich lange Zeit im Keller inkludiert.

Die Tatsache, dass wir viele Trauben aus den besten Terroirs (Grand und Premiers Crus) nehmen, verleiht unseren Non-Vintage-Weinen auch viel Komplexität. Darüber hinaus haben unsere Qualitätskeller eine ziemlich niedrige Temperatur, was zu einer langsameren zweiten Gärung führt und dadurch kleinere Perlen im Wein entstehen. Die Verwendung des Mostes der ersten Pressung ist mindestens genauso wichtig für die endgültige Qualität.

Pol Roger ist einer der wenigen Top-Champagner-Marken, die noch im Familienbesitz ist. Inwieweit begünstigt diese Situation den Prozess der Weinbereitung und Vermarktung?

Ich bin Vorstandsvorsitzender bei Pol Roger. Hubert de Billy, Mitglied des Vorstandes, ist Teil der fünften Generation der Nachkommen. Sein Vater, Christian de Billy ist Vorsitzender des Aufsichtsrats und seine Schwester, Evelyne de Billy, ist verantwortlich für den Weinberg.

Diese Menschen leben im Unternehmen, sie übergeben ihre Werte an ihre Kinder, an ihre Brüder und Schwestern, an ihre Cousinen. Auf diese Weise streben wir bei Pol Roger nach Exzellenz, mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln und nach einem profitablen Modell.

Aktionäre der Familie können verstehen, dass eine humane Größe für ein Unternehmen eine gute Größe ist. Aber wenn wir uns später erweitern wollten, müssten wir Zugang zu mehr Trauben erlangen.

Heute sucht jeder in der Champagne nach den Lagen Grands Crus und Premiers Crus in der Côte des Blancs und in der Montagne de Reims. Dies ist der Grund, warum es schwierig ist, Trauben zu finden, die dazu beitragen würden, mehr High-End Champagner zu produzieren. Die Expansion sollte nicht auf Kosten der Qualität erfolgen.

Wir müssen vorsichtig sein, nicht über unsere Mittel und unsere Fähigkeiten hinaus zu produzieren. Wenn wir das tun, müssten wir unser Vertriebsnetz, unsere Vertriebsmitarbeiter, unsere Kommunikation ändern, und wahrscheinlich damit einhergehend, auch unsere Zielgruppe wechseln. Ich glaube daran, dass wir im gleichen Tempo wie unsere Branche wachsen können.

Wir wollen nicht die Bestbekanntesten sein, sondern dafür bekannt, die Besten zu sein. Alle Entscheidungen sind zwar sorgfältig aber sofort wirksam. Darüber hinaus ist unsere Beschaffung mit über 90 Hektar oder 55% der Trauben aus unseren eigenen Weingütern (oder unseren Familienanteilen) sehr stabil.

Der Rest kommt aus langfristigen Verträgen (wir beziehen die Trauben von den Enkeln oder Urenkel derjenigen, die Pol Roger vor 50 oder 60 Jahren bereits geliefert haben).

Alle Entscheidungen sind sehr schnell getroffen und sind einfach zu implementieren. Familienumfeld bedeutet, dass wir nicht den täglichen Druck der Finanzmärkte haben, die Marke auf der Ebene einer Ware zu entwickeln. Pol Roger ist ein Champagner für “Connaisseurs” und für „Weinliebhaber”.

Gibt es ein Minimum an Wissen, das der Kunde haben muss, um Champagner zu verstehen? Wenn ja, welche Schlüsselwörter würden Sie benennen?

Das Wichtigste ist, dass unsere Kunden unsere Champagner genießen, wenn sie sie trinken. Es ist unsere Pflicht, ihnen mit einem Stil zu gefallen, den sie mögen und sie wiedererkennen! Es ist unsere Pflicht, einen Stil zu produzieren, der Jahr für Jahr konsistent ist!

Das einzige Wissen sollte das Wissen von uns selbst als Produzent sein, um die Exzellenz zu erreichen und zu bewahren.

Welche Unterschiede in Bezug auf die Vorlieben im Geschmack konnten Sie zwischen Kontinenten beobachten?

Großbritannien und Nordeuropa mögen Champagner mit mehr Zeit nach dem Degorgieren (6 Monate bis 1 Jahr). Südeuropa, Italien, Spanien, Schweiz usw. mögen Champagner mit weniger Zeit nach dem Degorgieren.

Einige neue Märkte bevorzugen eine höhere Dosage, also den süßen Geschmack.  Für Pol Roger bedeutet das, dass alle unsere Cuvées mit der gleichen Dosage genau gleich schmecken und nach dem Degorgieren eine lange Alterung erfahren, egal in welche der über 90 Länder wir exportieren.

LVMH hat sich mit einem eigenen Online Shop diversifiziert. Obwohl Distributoren und Agenten immer noch wichtig sind, wäre ein Online-Shop für die Zukunft sinnvoll?

Ich glaube nicht, dass es für uns Sinn macht. Wir glauben immer noch, dass der Weinhandel ein “People Business” ist und dass Pol Rogers Erfolg nicht existieren könnte, wenn wir nicht die Botschafter haben, die unsere Vertriebsmitarbeiter, Importeure, Händler, Sommeliers und Einzelhändler sind. Sie kommunizieren den Pol Roger Geist, sie sind Teil der Erfolgsgeschichte!

Mit wem würde Sie gerne einmal  eine Flasche öffnen?

Mit jedem, der in der Stimmung ist, sich die Zeit zu nehmen, um eine gemeinsame Leidensschaft zu genießen.

Winston Churchill ist tief in das Markenbild von Pol Roger integriert. Jeder neue Jahrgang der Sir Winston Churchill Cuvée wird der Familie zur Genehmigung vorgelegt. Welche Voraussetzungen sind für die Erwartungen der Familien unerlässlich?

Korrekt! Jeder neue Jahrgang der Cuvée wird der Churchill Familie für ihre Zustimmung vorgestellt. Ihre Erwartungen sind unsere Erwartungen! Wir tun unser Möglichstes, um einen Champagnerstil zu reproduzieren, der Sir Winston Churchill, wenn er noch am Leben sein würde, begeistert. Und das mittels Trauben, die nur aus den Grand Crus kommen (überwiegend Pinot Noir und Chardonnay).

Wie Churchill sagte (geliehen von Oscar Wilde): “Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.”

Seit dem ersten Jahrgang (1975 erschienen 1984) bis zum aktuellen Jahrgang (2006 ist der 16. Jahrgang der Cuvée), hat die Familie Churchill immer ihren Segen gegeben!

Die Herstellung von Champagner ist jedes Jahr ein anspruchsvoller und aufregender Moment. Jede Entscheidung die getroffen wird, hat auf andere Variablen Einfluss. Was assoziieren Sie in Bezug auf die Schlagwörter Degorgieren und Dosage im Zusammenhang mit Pol Roger?

Nach einer langen Alterung auf der Hefe, ist das Degorgieren ein kritischer Punkt. Bei Pol Roger praktizieren wir eine mechanisches Degorgieren für die 75cl-Flaschen und ein Degorgieren per Hand (à la volée) für die anderen Größen. In jedem Fall finden Sie das Datum auf den Flaschen.

Wir bringen unsere Champagner nach einem Minimum von 3 bis 6 Monaten nach dem Degorgieren für die Brut und die Jahrgänge und 6 Monate bis 1 Jahr für die Cuvée Sir Winston Churchill auf den Markt. 

Die Dosierung beträgt 8 bis 9 Gr / l für den Brut Réserve, 7 bis 8 Gr / l für den Vintage Cuvées und den Churchill, 0 Gr / l für den Pure und 34 Gr / l für den Rich Non Vintage.

Was war Ihre größte Überraschung und Erfolg, seit dem sie  Präsident von Pol Roger sind?

Auf jeden Fall der Moment, als unsere Pol Roger Brut Réserve ausgewählt wurden, um auf der Hochzeit von Prinz William und Catherine Middleton serviert zu werden.

Was ist Ihr perfekter Champagner / Weinmoment?

Jede Gelegenheit im Kreise von Familie und Freunden eine Flasche zu öffnen.

+ info

© All photos Weinkrake